Sybase NNTP forums - End Of Life (EOL)

The NNTP forums from Sybase - forums.sybase.com - are now closed.

All new questions should be directed to the appropriate forum at the SAP Community Network (SCN).

Individual products have links to the respective forums on SCN, or you can go to SCN and search for your product in the search box (upper right corner) to find your specific developer center.

SQL Remote oder Mobilink oder ..... ?

5 posts in iAnywhere General Discussion (German) Last posting was on 2005-09-16 11:34:28.0Z
Michael Luggen (Logex AG) Posted on 2005-09-13 08:26:09.0Z
From: "Michael Luggen (Logex AG)" <michael.luggen@logex.ch>
User-Agent: Mozilla Thunderbird 1.0.6 (Windows/20050716)
X-Accept-Language: de-DE, de, en-us, en
MIME-Version: 1.0
Newsgroups: ianywhere.public.german.general
Subject: SQL Remote oder Mobilink oder ..... ?
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-15; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
NNTP-Posting-Host: 62-2-207-50.webcom.cablecom.ch
X-Original-NNTP-Posting-Host: 62-2-207-50.webcom.cablecom.ch
Message-ID: <43268d21@forums-1-dub>
Date: 13 Sep 2005 01:26:09 -0700
X-Trace: forums-1-dub 1126599969 62.2.207.50 (13 Sep 2005 01:26:09 -0700)
X-Original-Trace: 13 Sep 2005 01:26:09 -0700, 62-2-207-50.webcom.cablecom.ch
Lines: 22
Path: forums-1-dub!not-for-mail
Xref: forums-1-dub ianywhere.public.german.general:172
Article PK: 990

Hallo allerseits,

Beim Konzept eines Projektes stellt sich mir die Frage welches System?

Die Lage:

GrundsÀtzlich ein WebInterface auf eine CRM Db eines Kunden. Nur hat der
Kunde keine redundante Verbindung ins Netz.

Also haben wir zwei DB's. Eine auf dem WebServer, und die Originaldaten
beim Kunden.

Nun arbeitet das Webinterface auf der DB auf dem WebServer.

GrundsÀtzlich sollten die Daten "live" in die OriginalDb und umgekehrt
laufen. Bei unterbruch ist nur wichtig das keine Daten verloren gehen.
Die verzögerungen werden in kauf genommen.

Danke fÃŒr Anregungen oder Erfahrungen

freundliche GrÃŒsse
Michael


Andre Schild Posted on 2005-09-15 06:17:16.0Z
From: Andre Schild <a.schild@aarboard.ch>
User-Agent: Mozilla Thunderbird 1.0.6 (Windows/20050716)
X-Accept-Language: de-DE, de, en-us, en
MIME-Version: 1.0
Newsgroups: ianywhere.public.german.general
Subject: Re: SQL Remote oder Mobilink oder ..... ?
References: <43268d21@forums-1-dub>
In-Reply-To: <43268d21@forums-1-dub>
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-15; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Original-NNTP-Posting-Host: ws5100scax.aarboard.com
Message-ID: <432911cc$1@forums-2-dub>
X-Original-Trace: 14 Sep 2005 23:16:44 -0700, ws5100scax.aarboard.com
Lines: 36
X-Original-NNTP-Posting-Host: forums-2-dub.sybase.com
X-Original-Trace: 14 Sep 2005 23:16:47 -0700, forums-2-dub.sybase.com
NNTP-Posting-Host: forums-master.sybase.com
X-Original-NNTP-Posting-Host: forums-master.sybase.com
Date: 14 Sep 2005 23:17:16 -0700
X-Trace: forums-1-dub 1126765036 10.22.108.75 (14 Sep 2005 23:17:16 -0700)
X-Original-Trace: 14 Sep 2005 23:17:16 -0700, forums-master.sybase.com
X-Authenticated-User: ngsysop
Path: forums-1-dub!not-for-mail
Xref: forums-1-dub ianywhere.public.german.general:174
Article PK: 993

Michael Luggen (Logex AG) schrieb:

> Hallo allerseits,
>
> Beim Konzept eines Projektes stellt sich mir die Frage welches System?
>
> Die Lage:
>
> GrundsÀtzlich ein WebInterface auf eine CRM Db eines Kunden. Nur hat der
> Kunde keine redundante Verbindung ins Netz.
>
> Also haben wir zwei DB's. Eine auf dem WebServer, und die Originaldaten
> beim Kunden.
>
> Nun arbeitet das Webinterface auf der DB auf dem WebServer.
>
> GrundsÀtzlich sollten die Daten "live" in die OriginalDb und umgekehrt
> laufen. Bei unterbruch ist nur wichtig das keine Daten verloren gehen.
> Die verzögerungen werden in kauf genommen.

Ich wÌrde das mit SQL Remote lösen.
Bedingt aber, dass die Primarykeys richtig gehandhabt werden, und
wenn es externe Aktionen gibt, dass auch diese repliziert werden. (zB.
wenn ein PDF auf Disk abgelegt wird bei AuftragsbestÀtigung, dann muss
auch dieses Repliziert werden)

Man kann SQL Remote so konfigurieren dass er immer am "Ende" des
Transactionlogs mithört und sofort die Replikationsmeldungen versendet.

So ist es möglich die Daten mit einer Verzögerung von 1-10 Sekunden
ins andere System zu bringen.


Mobilink haben wir noch nicht nÀher angeschaut, daher kann ich das nicht
vergleichen.

André


Michael Luggen (Logex AG) Posted on 2005-09-16 08:58:58.0Z
From: "Michael Luggen (Logex AG)" <michael.luggen@logex.ch>
User-Agent: Mozilla Thunderbird 1.0.6 (Windows/20050716)
X-Accept-Language: de-DE, de, en-us, en
MIME-Version: 1.0
Newsgroups: ianywhere.public.german.general
Subject: Re: SQL Remote oder Mobilink oder ..... ?
References: <43268d21@forums-1-dub> <432911cc$1@forums-2-dub>
In-Reply-To: <432911cc$1@forums-2-dub>
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-15; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Original-NNTP-Posting-Host: 62-2-207-50.webcom.cablecom.ch
Message-ID: <432a892d$1@forums-2-dub>
X-Original-Trace: 16 Sep 2005 01:58:21 -0700, 62-2-207-50.webcom.cablecom.ch
Lines: 50
X-Original-NNTP-Posting-Host: forums-2-dub.sybase.com
X-Original-Trace: 16 Sep 2005 01:58:22 -0700, forums-2-dub.sybase.com
NNTP-Posting-Host: forums-master.sybase.com
X-Original-NNTP-Posting-Host: forums-master.sybase.com
Date: 16 Sep 2005 01:58:58 -0700
X-Trace: forums-1-dub 1126861138 10.22.108.75 (16 Sep 2005 01:58:58 -0700)
X-Original-Trace: 16 Sep 2005 01:58:58 -0700, forums-master.sybase.com
X-Authenticated-User: ngsysop
Path: forums-1-dub!not-for-mail
Xref: forums-1-dub ianywhere.public.german.general:176
Article PK: 995

Sounds good...

Thanks a lot!

Habe das SQL-Remote studiert und Testweise mal zum laufen gebracht. Wie
kann ich dbremote nun beibringen dass die Replikation nun "live"
geschehen soll, sprich durch mithören der Logdatei.. (dbremote -?
liefert mir nicht die Antwort)

danke Michael

Andre Schild schrieb:

> Michael Luggen (Logex AG) schrieb:
>
>> Hallo allerseits,
>>
>> Beim Konzept eines Projektes stellt sich mir die Frage welches System?
>>
>> Die Lage:
>>
>> GrundsÀtzlich ein WebInterface auf eine CRM Db eines Kunden. Nur hat
>> der Kunde keine redundante Verbindung ins Netz.
>>
>> Also haben wir zwei DB's. Eine auf dem WebServer, und die
>> Originaldaten beim Kunden.
>>
>> Nun arbeitet das Webinterface auf der DB auf dem WebServer.
>>
>> GrundsÀtzlich sollten die Daten "live" in die OriginalDb und umgekehrt
>> laufen. Bei unterbruch ist nur wichtig das keine Daten verloren gehen.
>> Die verzögerungen werden in kauf genommen.
>
>
> Ich wÌrde das mit SQL Remote lösen.
> Bedingt aber, dass die Primarykeys richtig gehandhabt werden, und
> wenn es externe Aktionen gibt, dass auch diese repliziert werden. (zB.
> wenn ein PDF auf Disk abgelegt wird bei AuftragsbestÀtigung, dann muss
> auch dieses Repliziert werden)
>
> Man kann SQL Remote so konfigurieren dass er immer am "Ende" des
> Transactionlogs mithört und sofort die Replikationsmeldungen versendet.
>
> So ist es möglich die Daten mit einer Verzögerung von 1-10 Sekunden
> ins andere System zu bringen.
>
>
> Mobilink haben wir noch nicht nÀher angeschaut, daher kann ich das nicht
> vergleichen.
>
> André


Andre Schild Posted on 2005-09-16 10:42:49.0Z
From: Andre Schild <a.schild@aarboard.ch>
User-Agent: Mozilla Thunderbird 1.0.6 (Windows/20050716)
X-Accept-Language: de-DE, de, en-us, en
MIME-Version: 1.0
Newsgroups: ianywhere.public.german.general
Subject: Re: SQL Remote oder Mobilink oder ..... ?
References: <43268d21@forums-1-dub> <432911cc$1@forums-2-dub> <432a892d$1@forums-2-dub>
In-Reply-To: <432a892d$1@forums-2-dub>
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-15; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
NNTP-Posting-Host: ws5100scax.aarboard.com
X-Original-NNTP-Posting-Host: ws5100scax.aarboard.com
Message-ID: <432aa1a9@forums-1-dub>
Date: 16 Sep 2005 03:42:49 -0700
X-Trace: forums-1-dub 1126867369 195.48.144.80 (16 Sep 2005 03:42:49 -0700)
X-Original-Trace: 16 Sep 2005 03:42:49 -0700, ws5100scax.aarboard.com
Lines: 65
Path: forums-1-dub!not-for-mail
Xref: forums-1-dub ianywhere.public.german.general:177
Article PK: 996

Michael Luggen (Logex AG) schrieb:

> Sounds good...
>
> Thanks a lot!
>
> Habe das SQL-Remote studiert und Testweise mal zum laufen gebracht. Wie
> kann ich dbremote nun beibringen dass die Replikation nun "live"
> geschehen soll, sprich durch mithören der Logdatei.. (dbremote -?
> liefert mir nicht die Antwort)

Seit 6.x macht er das automatisch, aber "nur" im 1 Minuten Takt.

Schau mal in der Onlinehilfe unter "Tuning Message Agent performance" nach.

Die Optionen sind -sd und -rd, eventuell -ru
Default sind 1 Minute, je kleiner die Werte werden, desto mehr CPU Zeit
wird benötigt und umso kleinere Messages werden vesendet.

André


>
> danke Michael
>
> Andre Schild schrieb:
>
>> Michael Luggen (Logex AG) schrieb:
>>
>>> Hallo allerseits,
>>>
>>> Beim Konzept eines Projektes stellt sich mir die Frage welches System?
>>>
>>> Die Lage:
>>>
>>> GrundsÀtzlich ein WebInterface auf eine CRM Db eines Kunden. Nur hat
>>> der Kunde keine redundante Verbindung ins Netz.
>>>
>>> Also haben wir zwei DB's. Eine auf dem WebServer, und die
>>> Originaldaten beim Kunden.
>>>
>>> Nun arbeitet das Webinterface auf der DB auf dem WebServer.
>>>
>>> GrundsÀtzlich sollten die Daten "live" in die OriginalDb und
>>> umgekehrt laufen. Bei unterbruch ist nur wichtig das keine Daten
>>> verloren gehen. Die verzögerungen werden in kauf genommen.
>>
>>
>>
>> Ich wÌrde das mit SQL Remote lösen.
>> Bedingt aber, dass die Primarykeys richtig gehandhabt werden, und
>> wenn es externe Aktionen gibt, dass auch diese repliziert werden. (zB.
>> wenn ein PDF auf Disk abgelegt wird bei AuftragsbestÀtigung, dann muss
>> auch dieses Repliziert werden)
>>
>> Man kann SQL Remote so konfigurieren dass er immer am "Ende" des
>> Transactionlogs mithört und sofort die Replikationsmeldungen versendet.
>>
>> So ist es möglich die Daten mit einer Verzögerung von 1-10 Sekunden
>> ins andere System zu bringen.
>>
>>
>> Mobilink haben wir noch nicht nÀher angeschaut, daher kann ich das
>> nicht vergleichen.
>>
>> André


Michael Luggen (Logex AG) Posted on 2005-09-16 11:34:28.0Z
From: "Michael Luggen (Logex AG)" <michael.luggen@logex.ch>
User-Agent: Mozilla Thunderbird 1.0.6 (Windows/20050716)
X-Accept-Language: de-DE, de, en-us, en
MIME-Version: 1.0
Newsgroups: ianywhere.public.german.general
Subject: Re: SQL Remote oder Mobilink oder ..... ?
References: <43268d21@forums-1-dub> <432911cc$1@forums-2-dub> <432a892d$1@forums-2-dub> <432aa1a9@forums-1-dub>
In-Reply-To: <432aa1a9@forums-1-dub>
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-15; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
NNTP-Posting-Host: 62-2-207-50.webcom.cablecom.ch
X-Original-NNTP-Posting-Host: 62-2-207-50.webcom.cablecom.ch
Message-ID: <432aadc4@forums-1-dub>
Date: 16 Sep 2005 04:34:28 -0700
X-Trace: forums-1-dub 1126870468 62.2.207.50 (16 Sep 2005 04:34:28 -0700)
X-Original-Trace: 16 Sep 2005 04:34:28 -0700, 62-2-207-50.webcom.cablecom.ch
Lines: 73
Path: forums-1-dub!not-for-mail
Xref: forums-1-dub ianywhere.public.german.general:178
Article PK: 997

Ahaaa.. Danke Vielmals fÃŒr die schnelle Hilfe

freundliche GrÃŒsse Michael

Andre Schild schrieb:

> Michael Luggen (Logex AG) schrieb:
>
>> Sounds good...
>>
>> Thanks a lot!
>>
>> Habe das SQL-Remote studiert und Testweise mal zum laufen gebracht.
>> Wie kann ich dbremote nun beibringen dass die Replikation nun "live"
>> geschehen soll, sprich durch mithören der Logdatei.. (dbremote -?
>> liefert mir nicht die Antwort)
>
>
> Seit 6.x macht er das automatisch, aber "nur" im 1 Minuten Takt.
>
> Schau mal in der Onlinehilfe unter "Tuning Message Agent performance" nach.
>
> Die Optionen sind -sd und -rd, eventuell -ru
> Default sind 1 Minute, je kleiner die Werte werden, desto mehr CPU Zeit
> wird benötigt und umso kleinere Messages werden vesendet.
>
> André
>
>
>>
>> danke Michael
>>
>> Andre Schild schrieb:
>>
>>> Michael Luggen (Logex AG) schrieb:
>>>
>>>> Hallo allerseits,
>>>>
>>>> Beim Konzept eines Projektes stellt sich mir die Frage welches System?
>>>>
>>>> Die Lage:
>>>>
>>>> GrundsÀtzlich ein WebInterface auf eine CRM Db eines Kunden. Nur hat
>>>> der Kunde keine redundante Verbindung ins Netz.
>>>>
>>>> Also haben wir zwei DB's. Eine auf dem WebServer, und die
>>>> Originaldaten beim Kunden.
>>>>
>>>> Nun arbeitet das Webinterface auf der DB auf dem WebServer.
>>>>
>>>> GrundsÀtzlich sollten die Daten "live" in die OriginalDb und
>>>> umgekehrt laufen. Bei unterbruch ist nur wichtig das keine Daten
>>>> verloren gehen. Die verzögerungen werden in kauf genommen.
>>>
>>>
>>>
>>>
>>> Ich wÌrde das mit SQL Remote lösen.
>>> Bedingt aber, dass die Primarykeys richtig gehandhabt werden, und
>>> wenn es externe Aktionen gibt, dass auch diese repliziert werden.
>>> (zB. wenn ein PDF auf Disk abgelegt wird bei AuftragsbestÀtigung,
>>> dann muss auch dieses Repliziert werden)
>>>
>>> Man kann SQL Remote so konfigurieren dass er immer am "Ende" des
>>> Transactionlogs mithört und sofort die Replikationsmeldungen versendet.
>>>
>>> So ist es möglich die Daten mit einer Verzögerung von 1-10 Sekunden
>>> ins andere System zu bringen.
>>>
>>>
>>> Mobilink haben wir noch nicht nÀher angeschaut, daher kann ich das
>>> nicht vergleichen.
>>>
>>> André