Sybase NNTP forums - End Of Life (EOL)

The NNTP forums from Sybase - forums.sybase.com - are now closed.

All new questions should be directed to the appropriate forum at the SAP Community Network (SCN).

Individual products have links to the respective forums on SCN, or you can go to SCN and search for your product in the search box (upper right corner) to find your specific developer center.

Runtime error (dbisqlg.exe) nach Login

3 posts in iAnywhere General Discussion (German) Last posting was on 2009-03-02 13:14:57.0Z
Sebastian Fedrau Posted on 2009-02-26 07:28:37.0Z
From: Sebastian Fedrau <sebastian.fedrau@spectec.net>
User-Agent: Thunderbird 2.0.0.19 (X11/20090105)
MIME-Version: 1.0
Newsgroups: ianywhere.public.german.general
Subject: Runtime error (dbisqlg.exe) nach Login
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-15; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
NNTP-Posting-Host: vip152.sybase.com
X-Original-NNTP-Posting-Host: vip152.sybase.com
Message-ID: <49a644a5$1@forums-1-dub>
Date: 25 Feb 2009 23:28:37 -0800
X-Trace: forums-1-dub 1235633317 10.22.241.152 (25 Feb 2009 23:28:37 -0800)
X-Original-Trace: 25 Feb 2009 23:28:37 -0800, vip152.sybase.com
Lines: 35
Path: forums-1-dub!not-for-mail
Xref: forums-1-dub ianywhere.public.german.general:497
Article PK: 1141

Hallo zusammen,

wir haben kÃŒrzlich den SQLAnywhere 10 Server auf einem Windows Server
2003 installiert. Der Server lÀuft in einer virtuellen Maschine
(VMWare). Das Hostsystem ist ein Pentium Xeon Quadcore. Beim Start des
Systems wird der Datenbankserver automatisch gestartet.

Nach dem Login öffnet sich (manchmal) ein Dialog:

-----------------------------------------------------------------------------

Microsoft Visual C++ Runtime Library

Runtime Error!

Program C:\Program Files\SQL Anywhere 10\win32\dbisqlg.exe

This application has requested the Runtime to terminate it in an unusal
way.

Please contact the application's support team for more information.
-----------------------------------------------------------------------------


Der Datenbankserver und ein Mobilinkserver laufen ohne Probleme. Sybase
Central und der Mobilink-Monitor lassen sich gar nicht öffnen (es
erscheint auch keine Fehlermeldung). Auf anderen Rechnern im Netzwerk
lassen sich beide Programme ausfÃŒhren.

Ist dieses Problem und eventuell eine Lösung bekannt?


Mit freundlichen GrÌßen,

Sebastian Fedrau


Dietrich [Sybase iAnywhere] Posted on 2009-02-27 10:13:10.0Z
Subject: Re: Runtime error (dbisqlg.exe) nach Login
From: "Dietrich [Sybase iAnywhere]" <Dietrich@ianywhere.sybase.germany>
Content-Type: text/plain; format=flowed; delsp=yes; charset=iso-8859-15
MIME-Version: 1.0
Newsgroups: ianywhere.public.german.general
References: <49a644a5$1@forums-1-dub>
Content-Transfer-Encoding: 8bit
Message-ID: <op.upz9dkw92z78md@dlauterxp>
User-Agent: Opera Mail/9.63 (Win32)
NNTP-Posting-Host: vip152.sybase.com
X-Original-NNTP-Posting-Host: vip152.sybase.com
Date: 27 Feb 2009 02:13:10 -0800
X-Trace: forums-1-dub 1235729590 10.22.241.152 (27 Feb 2009 02:13:10 -0800)
X-Original-Trace: 27 Feb 2009 02:13:10 -0800, vip152.sybase.com
Lines: 69
Path: forums-1-dub!not-for-mail
Xref: forums-1-dub ianywhere.public.german.general:498
Article PK: 1142

Hallo,

erst einmal vorweg die Anwendung dbisqlg.exe dient dazu den Start von
Sybase Central und Interactive SQL zu beschleunigen. Der Fehler hat also
keinen Einfluß auf den Datenbank- und MobiLink-Server.

In den öffentlichen "Solved Cases" habe ich lediglich einen passenden
Eintrag zu diesem Thema gefunden. Dieser Case 11319260 bezog sich jedoch
auf eine Àltere Version. Desweiteren ist darin die Rede, dass vor dem
"Runtime Error!" Dialog noch eine anderer Dialog erschien der wesentlich
mehr Details enthielt. Erscheinen bei Ihnen auch ein zusÀtzlicher Dialog
vor dem von Ihnen beschriebenen Dialog "Runtime Error!" ?

Eventuell ist es ein kleiner Fehler in dbisqlg.exe der sich dadurch
umgehen ließe, in dem diese Anwendung gar nicht gestartet wird. In "Solved
Case" 11319260 ist beschrieben wie der Schnelllader (dbisqlg.exe)
deaktiviert werden kann. Entweder in Interactive SQL ÃŒber den MenÃŒpunkt
"Extras > Optionen..." unter "Allgemein" den Schnelllader deaktivieren
oder den Eintrag "DBISQL10" aus der Registry unter
"HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run"
entfernen.

Was auch sein könnte ...
Vielleicht wird der Fehler ausgelöst durch einen zu hohe Sicherheitsstufe
der Firewall (auf dem Server) oder AntiVirus Scanner. Falls solche System
auf dem Server installiert sind, werfen Sie doch einmal einen Blick in die
Logs dieser Systeme.

Gruß,

Dietrich


On Thu, 26 Feb 2009 08:28:37 +0100, Sebastian Fedrau

<sebastian.fedrau@spectec.net> wrote:

> Hallo zusammen,
>
> wir haben kÃŒrzlich den SQLAnywhere 10 Server auf einem Windows Server
> 2003 installiert. Der Server lÀuft in einer virtuellen Maschine
> (VMWare). Das Hostsystem ist ein Pentium Xeon Quadcore. Beim Start des
> Systems wird der Datenbankserver automatisch gestartet.
>
> Nach dem Login öffnet sich (manchmal) ein Dialog:
>
> -----------------------------------------------------------------------------
> Microsoft Visual C++ Runtime Library
>
> Runtime Error!
>
> Program C:\Program Files\SQL Anywhere 10\win32\dbisqlg.exe
>
> This application has requested the Runtime to terminate it in an unusal
> way.
>
> Please contact the application's support team for more information.
> -----------------------------------------------------------------------------
> Der Datenbankserver und ein Mobilinkserver laufen ohne Probleme. Sybase
> Central und der Mobilink-Monitor lassen sich gar nicht öffnen (es
> erscheint auch keine Fehlermeldung). Auf anderen Rechnern im Netzwerk
> lassen sich beide Programme ausfÃŒhren.
>
> Ist dieses Problem und eventuell eine Lösung bekannt?
>
>
> Mit freundlichen GrÌßen,
>
> Sebastian Fedrau


Sebastian Fedrau [SpecTec GmbH] Posted on 2009-03-02 13:14:57.0Z
From: "Sebastian Fedrau [SpecTec GmbH]" <sebastian.fedrau@spectec.net>
User-Agent: Thunderbird 2.0.0.19 (X11/20090105)
MIME-Version: 1.0
Newsgroups: ianywhere.public.german.general
Subject: Re: Runtime error (dbisqlg.exe) nach Login
References: <49a644a5$1@forums-1-dub> <op.upz9dkw92z78md@dlauterxp>
In-Reply-To: <op.upz9dkw92z78md@dlauterxp>
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-15; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit
NNTP-Posting-Host: vip152.sybase.com
X-Original-NNTP-Posting-Host: vip152.sybase.com
Message-ID: <49abdbd1@forums-1-dub>
Date: 2 Mar 2009 05:14:57 -0800
X-Trace: forums-1-dub 1235999697 10.22.241.152 (2 Mar 2009 05:14:57 -0800)
X-Original-Trace: 2 Mar 2009 05:14:57 -0800, vip152.sybase.com
Lines: 43
Path: forums-1-dub!not-for-mail
Xref: forums-1-dub ianywhere.public.german.general:499
Article PK: 1144

Vielen Dank fÃŒr die schnelle Hilfe!

Wir haben uns dazu entschlossen, den Schnelllader zu deaktivieren, da es
sich bei dem System um einen reinen Server handelt.


Mfg,

Sebastian Fedrau


Dietrich [Sybase iAnywhere] schrieb:

> Hallo,
>
> erst einmal vorweg die Anwendung dbisqlg.exe dient dazu den Start von
> Sybase Central und Interactive SQL zu beschleunigen. Der Fehler hat also
> keinen Einfluß auf den Datenbank- und MobiLink-Server.
>
> In den öffentlichen "Solved Cases" habe ich lediglich einen passenden
> Eintrag zu diesem Thema gefunden. Dieser Case 11319260 bezog sich jedoch
> auf eine Àltere Version. Desweiteren ist darin die Rede, dass vor dem
> "Runtime Error!" Dialog noch eine anderer Dialog erschien der wesentlich
> mehr Details enthielt. Erscheinen bei Ihnen auch ein zusÀtzlicher Dialog
> vor dem von Ihnen beschriebenen Dialog "Runtime Error!" ?
>
> Eventuell ist es ein kleiner Fehler in dbisqlg.exe der sich dadurch
> umgehen ließe, in dem diese Anwendung gar nicht gestartet wird. In
> "Solved Case" 11319260 ist beschrieben wie der Schnelllader
> (dbisqlg.exe) deaktiviert werden kann. Entweder in Interactive SQL ÃŒber
> den MenÃŒpunkt "Extras > Optionen..." unter "Allgemein" den Schnelllader
> deaktivieren oder den Eintrag "DBISQL10" aus der Registry unter
> "HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run"
> entfernen.
>
> Was auch sein könnte ...
> Vielleicht wird der Fehler ausgelöst durch einen zu hohe
> Sicherheitsstufe der Firewall (auf dem Server) oder AntiVirus Scanner.
> Falls solche System auf dem Server installiert sind, werfen Sie doch
> einmal einen Blick in die Logs dieser Systeme.
>
> Gruß,
>
> Dietrich