Hallo,

wir entwickeln Lösungen für Anwendungen die noch auf Adaptive Server Anywhere 6
basieren.

Aus Interesse haben wir getestet ob die Möglichkeit besteht, den Managed .Net
Provider (iAnywhere.Data.AsaClient.dll v9.0.2.3804) von SQL Anywhere 9 mit einer
ASA 6 Datenbank zu verwenden.

Überraschenderweise funktionierte dass bis auf eine Ausnahme sehr gut.
Versucht man über den .Net Provider eine parameterlose gespeicherte Prozedur der
ASA6 Datenbank aufzurufen die eine Ergebnismenge zurückgeben sollte, kommt nur
eine leere Ergebnismenge zurück.
Gespeicherte Prozeduren die mindestens einen Paramater verlangen, funktionieren
hingegen einwandfrei.

Gibt es vielleicht eine Lösung oder zumindest eine Erklärung für diese Ausnahme
?

Es wäre eine große Arbeitserleichterung wenn wir den .Net Provider in einem
gewissen Rahmen mit ASA6 Datenbanken benutzen könnten.

Gruß
Dennis Zellner
(dzellner AT micros DOT com)
---== Posted via the PFCGuide Web Newsreader ==---
http://www.pfcguide.com/_newsgroups/group_list.asp